Kapitel 11

같같같같같캫ichi큦 Sicht같같같같같

"So, und was machen wir jetzt das fnfte langweilige Wochenende in folge?" Meinte Michael deprimiert, whrend wir aus PoWi gingen. Ich grinste ihn schief an.
"Naja, ich knnte mir kaum was besseres Vorstellen als mich hier im Internat zu langweilen. Ich wrde mich lieber in ner Shisha- Bar langweilen und paar neue Leute kennen lernen." Wir sahen uns beide an und fingen an zu lachen.
"Servus Schatz, wie geht뭩 dir denn so?" Michael und ich drehten uns wie auf Kommando um und sahen in das zerkratze Gesicht von Timo.
"Boah, wasen bei dir abgegangen?" Fragte ich entsetzt und fuhr an seinen Kratzern entlang. Er zuckte zurck und lachte uns schief an.
"Laaaaaange Gesichte."
Also, wir haben Zeit. Ich hab keine Schule mehr."
"훖m, Michi? Wir haben noch Info und Sport." Ich zuckte nur mit den Schultern, hackte mich bei Timo unter und zog ihn Richtung Cantina. Wir zogen unsere Mntel aus und lieen uns auf eine Couch fallen.
"Jetzt erzhl schon! Ich legte meine Beine ber seine und sah ihn auffordernd an.
"Naja, ne kleine Prgelei zwischen Olli und mir."
Und?"
"Und was?"
Man Timo, willst du mich verarschen? Wieso habt ihr euch gekloppt?"
"훖m, naja, weit du..."
"Jetzt drucks nicht so rum."
Olli ist der festen berzeugung das ich mit seiner Freundin geschlafen habe."
Was?"
Ja vllig absurd."
Nein, das mein ich doch gar nicht. Seit wann hat Olli denn ne Freundin?" Timo konnte sich ein lachen nicht verkneifen und stand dann auf.
"Wo willst du denn hin?"
"Muss ma wieder in Unterricht." Ich sah ihm verdutz hinterher. `Was war das denn jetzt bitte? Der spinnt doch im Moment total.
"Na, mal wieder sitzen gelassen worden?" Ich verdrehte die Augen und drehte mich wieder um.
"Naja, damit msstest DU ja am meisten Erfahrung gemacht haben, oder Jo?" Er sah mich kurz finster an, lchelte dann aber doch wieder.
"Was willst du?" Giftete ich ihn weiter an.
"Naja, ich wollte dir eigentlich nur sagen das Mx wieder eine Freundin hat und das, das Ausgeh- Verbot aufgehoben ist." Ich kniff die Augen zusammen und sah ihn verwirrt an.
"Was interessiert mich Mx?"
"Naja, ich dachte ja nur, immerhin war er ja bei dir als er ausm Krankenhaus kam."
Und? Das war vor 3 Wochen und seit dem Tag haben wir nicht mehr miteinander geredet, auer so Hallo und Tschss."
Ab und zu war doch auch mal ein 큪ie geht뭩` dabei?!" Ich schttelte grinsend den Kopf.
"Ja, aber trotzdem versteh ich nicht warum du mir das jetzt sagst." Er zuckte nur die Schultern und sah aus dem Fenster.
"Ich dachte ja nur. Also, wir sehn uns nachher in Sport. Bye."
"Nee, ich komm heut net."
Ma wieder keine Lust? Naja, dann eben sptestens am Montag in Mathe. Bye."
Ja, Bye." 큌as war das denn jetzt bitte frn Auftritt? Ich lehnte mich zurck und schlrfte an meinem Caf als eine Durchsage kam.
"Achtung eine Durchsage. Die Ausgangsperre ist auf weiteres Aufgehoben. Ich wiederhole. Die Ausgangssperre ist auf weiteres aufgehoben."



Kapitel 12

"Michiiii." Suselte mir jemand ins Ohr. "Ey du behinderte, steh endlich auf!" Wurde ich nun angeschrieen.
"Leck mich, ich bin todmde, mir is schlecht und ich hab das Gefhl mein Kopf explodiert jeden Moment." Nuschelte ich ins Kissen.
"Also denk ich ma das du saufen warst oder?"
Was denkst du denn? Ich hatte jetzt das Geld von fnf Wochen gespart, das waren so um die 300, und davon hab ich jetzt vielleicht noch 150." Ich drehte mich um und erschrak zu Tode.
"Mx! Was machst du hier?" Ich zog mir die Bettdecke bis zum Kinn und sah ihn misstrauisch an.
"Naja, ich wollte einfach mal wieder meine neue Freundin besuchen, du hlst ja anscheinend nichts von Kontakt halten, wa?"
"Wovon zum Teufel redest du eigentlich? Junge berforder mich net am frhen morgen."
"Frh am Morgen is gut, wir haben 15Uhr Mdel." Ich lies mich zurck ins Kissen fallen und schloss die Augen.
"Ich hasse dich, ich war erst um 7 im Bett!" Motzte ich weiter.
"Dann wirst du mich gleich noch mehr hassen!" Ich ffnete meine Augen ein spalt, und sah wie er mich angrinste. Ich sah ihn auffordernd an.
"Ich hab ein kleines Attentat auf dich vor. Und zwar will ich mit dir und den Jungs skaten gehen." Ich fing lauthals an zu lachen.
"Guter Witz." Er sah mich ernst an.
"Das soll kein Witz sein, oder? Wie kommst du bitte auf die Idee dass ich mitkommen wrde?" Fragte ich unglubig.
"Auf komm, du musst mal ein bissi raus. Wir skaten dann ein bissi durch die Stadt zu einem Skatepark und danach knnen wir ja noch was trinken gehen?!"
"Och, warum fragst du mich das denn, frag doch deine Freundin!" Mx sah mich schief an.
"Was fr ne Freundin?"
"Naja, Jo kam zu mir und meinte ja du httest ne Freundin."
"Nein, aba eh net. Also komm jetzt!!" Langsam raffte ich mich auf und suchte mir ein paar Klamotten zusammen. Eine normale Jeans, T-Shirt, eine dnne Jacke und normale Turnschuhe.
"Aber ich hab noch nie auf einem Skateboard gestanden!" Versuchte ich ihn doch noch zu berzeugen. Er packte mich am Arm und zog mich zum Ausgang, wo auch schon Jo, Schlagi und Fabi warteten.
"Bin ich das einzigste Mdel oda was?"
"Nee, eigentlich nicht, nur die andere die mitkommen sollte is nicht da, oder wir haben sie zumindest nicht gefunden." Meinte Schlagi, whrend er mich von oben bis unten musterte.
"Ich weis, ich seh verdammt scheie aus! Bin auch noch verdammt mde!" Jo reichte mir ein Board. Vorsichtig nahm ich es in die Hand und drehte es erst mal.
"Okay, und wie genau funktioniert das jetzt bitte?"
"Naja, du stellst dich drauf und fhrst."
"Ohhh, danke Fabi und wenn ich falle fngst du mich auf ja?"
"Mx, vielleicht httest du sie doch schlafen lassen." Meinte Fabi hinter meinem Rcken.
"Und du solltest vielleicht zurck in Kindergarten." Giftet ich zurck.
"Geh du lieber......"
"Hey! Auszeit! Also ich erklre dir das kurz und dann geht뭩 los. Fabi? Du hlst die klappe, verstanden?!" Funkte Jo dazwischen. Fabi nickte nur und setzte sich unter einen Baum. Jo und Mx erklrten mir das alles kurz und nach ein paar versuchen ging es dann einigermaen. Als wir, nach einer Halben Stunde, am Saktepark ankamen, war ich schon total aus der Puste. Ich lies mich erst mal auf eine Bank fallen die dort stand und beobachtet die Skater. Die Jungs setzten sich zu mir, auer Fabi, der war bereits am Skaten.
"Wir haben jetzt ne halbe Stunde gebraucht, fr einen weg, fr den man eigentlich in 15 min. braucht." Meinte Schlagi.
"Na danke, das war mein erstes mal."
"Ach echt? Und gleich mit 4 auf einmal?!" Ich sah die 3 verstndnislos an. Sie fingen an zu lachen und ich verstand immer weniger.
"Warum zum Teufel lacht ihr denn jetzt?!" Ich sah immer zwischen den drei hin und her.
"Du bist echt fertig oder? Naja, is ja nicht wichtig. Kommt wir leisten Fabi mal Gesellschaft." Jo und Schlagi waren bereits weggefahren und Mx war auch drauf und dran weg zu fahren als er sich noch mal umdrehte.
"Kommst du?" Grinsend schttelte ich den Kopf.
"Ich komm nach." Mx kam zurck und zerrte mich auf die Beine.
"Warum bist du dann mitgekommen, wenn du eh nur hier rumhocken willst?"
Pah, ich wurde ja gezwungen, auerdem wollte ich nur die s廻en Skater beobachten."
Also mich."
"Ja, genau, aber vor allem den da im Olivgrnen und der guckt auch schon die ganze Zeit. Soll ich mir den klar machen?" Mx sah mich belustigt an.
"Das kannst du machen, aber er wird bestimmt beeindruckt sein wenn du skaten kannst." Ich nahm das Board in die Hand und lief mit Mx zu einer kleinen Rampe.
"Na, wenn ichs knnte wr뭩 ja was anderes." Mx legte sein Arm um meinen Hals und wuschelte mir durch die Haare.
"Na, das klappt schon. Mit uns als Lehrer und vielleicht kommt ja auch dein Typ und will die helfen." Nach knapp 2 Stunden, unzhligen Strzen und schlrfwunden, lieen wir uns wieder auf die Bank fallen.
"Na, lief doch gar nicht so schlecht frs erste mal." Meinte Fabi der wirklich beeindruckt zu sein schien von meiner Darbietung.
"So, ich hatte ja gesagt das wir dann noch was trinken gehen. Wollen wir mal dann so langsam los?" Fragte Mx. Wir alle nickten und liefen dann zum nchsten Caf. Um knapp halb 10 waren wir zurck im Internat.
"Also, hast du Lust nachher noch zu uns zu kommen. Wir haben ein paar Filme da und wollen heut DVD Abend machen." Lud Schlagi mich ein.
"훖m, ich bin eigentlich ziemlich mde und will nur noch ins Bett."
"Ach komm schon, wird bestimmt geil. Lauter Horrorfilme, Popcorn, Takkos und Cola." Jo schob die Unterlippe vor und nahm mich so fest in den Arm, dass ich fast keine Luft mehr bekam.
"Okay meinet wegen. Ich geh noch schnell duschen und dann komm ich."
Bei Mx und mir okay, sagen wir in ner halben Stunde." Ich nickte und verschwand unter der Dusche. Pnktlich um 10 stand ich vor der Tr und klopfte.
"Moment, ich komm gleich!!!" Ich hrte nur noch etwas poltern und einen dumpfen schlag. Kurz darauf wurde die Tr aufgerissen und Jo stand in Boxershorts vor mir. Ich musterte ihn von oben nach unten und fing an zu grinsen.
"Was gibt뭩 denn da so zu grinsen?"
"Ach nix." Ich quetschte mich an Jo vorbei.
"Man, ihr httet ja auch mal aufrumen knnen."
"Bei dir sieht뭩 doch auch nicht besser aus." Lachte Mx, der noch im Bad war. Ich legte mich quer auf ein Bett.
"Na, is mein Bett gemtlich?" Grinste mich Jo an und legte sich neben mich.
"Aber immer doch. Sag mal, was fr Filme habt ihr eigentlich?"
hm, joa, also Saw2, Friedhof der Kuscheltiere und Hostel. Hast du Saw 1 schon gesehen?"
"Ja klar. Und Fabi darf die alle mit sehen, weil ich hab gehrt Hostel soll extrem krass sein!"
Naja, das is seine Sachen, ich glaub aber der kommt gar nicht. Er hat auch so etwas wie eine Freundin." Mx kam aus dem Bad, ebenfalls nur mit Boxershorts bekleidet. Genau wie bei Jo vorhin musste ich anfingen zu grinsen.
"Wollt ihr jetzt den ganzen Abend so bleiben oder was?" Die beiden sahen sich an und nickten nur.
Wenn Schlagi auch so rumluft, spring ich ausm Fenster." Genau in diesem Moment flog die Tr auf und Schlagi schmiss sich auf Mx큦 Bett.
"Toll, und wo soll ich jetzt sitzen?"
"hm, wie wr뭩 neben Schlagi oder aufm Boden?" Meinte Jo leicht genervt.
"Och, ich denk mal, dass ich zu meinem Freund ins Bett dazu steig. Oder baby?" Mx schmiss sich auf Schlagi und fing an in lauter Ksse aufzudrcken.
"Boah Mx, legt den Film ein und schwult euch dann an okay." Er brummelte irgendwas vor sich ihn, legte ein Film ein und schaltete das Licht aus.
"Also, bevor der Film richtig anfngt, will ich euch nur sagen dass ich euch alle hasse. Ich hab Blutergsse und lauter Schlrfwunden die wie sonst was brennen."
Ohhhhhh, eine Runde mitleid. Eine kurze Runde mitleid, ohoh." Kam es von allen drei wie aus einem Mund.
Zuerst sahen wir Friedhof der Kuscheltiere, da ich den Film schon gesehen hatte, war er ziemlich langweilig. Bei Saw und besonders bei Hostel sah das schon ganz anders aus. Whrend dem Film klammerte ich mich immer mehr an Jo und der legte wiederum bereit willig sein Arm um mich. Der Film war fertig und vom Nachbarbett hrte man nix mehr aus ziemlich lautem geschnarche.
"Willst du hier schlafen, oder soll ich die noch schnell rber bringen?"
"Ich bleib hier, is gerade so gemtlich auf dir." Jo lag auf dem Rcken, mein linker Arm auf seiner Brust, mein linkes Bein zwischen seinen Beinen und Jo streichelte mir ber den Rcken.
"Hast du Wecker gestellt?"
"Joa, auf 7 Uhr."
"Was?! Und was ist mit Frhstck?"
Wir haben doch noch genug Popcorn und Takkos." Ich lachte nur kurz auf.
"Gute Nacht."
Schlaf schn und Trum was s廻es."