Kapitel 17


같같같같같캫x Sicht같같같같같같

Das Wochenende hatten wir alle gut berstanden und die Konzerte waren der Hammer, so gut hatte ich mich schon lange nicht mehr Gefhlt. Jetzt saen wir im Bus zurck zum Internat und schwiegen uns an, da wir ziemlich fertig waren. Nachdem Konzert gestern sind wir dann noch ein bisschen Party machen gegangen und erst um 6 Uhr morgens ins Bett gegangen, auer Fabi natrlich, und jetzt war es 10 Uhr. Wir wollten auch schlafen, aber aus irgendeinem Grund konnte niemand von uns ein Auge zu tun.
"Mx?" Ich wandte mein Blick vom Fenster und sah zu Jo.
"Hmm?!" Gab ich nur gelangweilt zurck.
"Du, ich hab da ne bitte an dich." Ich zog eine Augenbraue hoch und war gespannt was jetzt kommt.
"훖m, ich will Christina fertig machen, nur, naja ich weis noch nicht so ganz wie ich das anstellen soll."
"Ach, wie kommt뭩 auf einmal dass du sie fertig machen willst? Immerhin sah das vor zwei Tagen noch ganz anders aus?!"
"Naja, sagen wir einfach, mir das ein bisschen was klar geworden, also helft du mir?"
"Klar." Wir grinsten uns an und wir wussten dass zwischen uns wieder alles in Ordnung war.
"Schn dass ihr euch wieder vertragen habt, und was wollt ihr jetzt genau machen?" Schaltete sich nun auch Schlagi wieder ein.
"Keine Ahnung, aber das was sie mit dir und mit mir abgezogen hat, dafr sollte das schon etwas hrter sein." Meine Jo gehssig.
"훖m Jo? Was hat sie mir denn so schlimmes angetan? Klar, sie hat sich von mir getrennt, aber so ist das Leben und was hat sie dir denn so schlimmes angetan?" Jo grinste und schief an.
"Naja, okay was heit heut zu Tage schon schlimm? Ich will ihr nur zeigen das sie mit mir nicht machen kann was sie will."
Hmm, aber anscheinend kann sie das schon, oder warum hast du dann mit ihr geschlafen?" Gab Schlagi grinsend von sich.
"Tsch梟梟sch, was ein Korb." Fing Fabi an zu grlen. Schlagi, Jo und ich warfen uns verwirrte Blicke zu und stecken die Kpfe dann wieder zusammen.
"Also, wie wr뭩 wenn ich sie betrge?"
"Boah, das wird sie sicherlich treffen, dann gilt sie als Selbstmord gefhrdet und soweit wollen wir das ja nicht treiben, oder?" Meinte ich Sarkastisch.
"Dann schlag du halt was vor!"
"hm, also so spontan fllt mir jetzt nix ein, aber lass mir ein bisschen Zeit, dann fllt mir bestimmt was ein." Jo nickte nur und der Bus kam zum stehen.
"Aber dir ist schon klar, das du noch mit ihr zusammen bleiben musst?!" Jo nickte wieder, schulterte seinen Rucksack und ging aus dem Bus.
"Was glaubst du was sein Sinneswandel ausgelst hat?" Fragte ich Schlagi.
"Keine Ahnung, is doch aber auch egal, er will sie fertig machen und zwischen euch ist wieder alles in Ordnung." Wir folgten Fabi und Jo raus. Gerade als wir raus gingen, fing es an wie aus Kbeln zu Regnen. Wir schnappten unsere Koffer und rannten zum Haupteingang, wo auch schon Michi stand, total durchgensst mit einer Zigarette in der Hand.
"Also, man darf auf dem Schulgelnde doch nicht Rauchen." Ich nahm ihr die Zigarette ab und zog selber daran.
"Oh, muss ich jetzt angst haben das du mich verpetzt?" Grinste sie mich an. Ich trat die Zigarette aus und ksste sie.
"Warum bist du so nass?"
Hmm, ich weis nicht. Vielleicht liegts daran das ich durch den Regen gelaufen bin?!" Ich verdrehte die Augen, legte einen Arm um sie und wir gingen rein.
"Hey Jo, na wie geht뭩?" Begr廻te Michi ihn als wir in mein Zimmer traten.
"Gut, gut und selbst?"
Auch gut."
Hier, guck ma was ich gefunden habe. Ich hab keine Ahnung wie der in meine Tasche kam." Jo reichte ihr den Mp3- Player.
"Ach du hattest den, ich hab den schon berall gesucht." Michi machte es sich auf meinem Bett gemtlich und Jo und ich packten unsere Sachen aus.
"Schatz, gib mir mal bitte ein Handtuch."
"Sorry, keine Zeit."
"Du bist ja echt nett zu mir. Guck ma, Jo kmmert sich mehr um mich als du. Danke." Ich streckte ihr die Zunge raus und kmmerte mich weiter um meine Tasche.


Kapitel 18


같같같같같같같캨o큦 Sicht같같같같같같같같

"Man, das kann doch net so schwer sein jemand eins auszuwischen?!" Niedergeschlagen legte ich mein Kopf auf meine Arme und schloss die Augen. Ich hrte wie Mx lachte und mir durch die Haare wuschelte.
"Tja, ich denk mal wir sind einfach zu nett fr diese Welt. Gib doch net so schnell auf, wir sitzen gerade mal 10 Minuten hier!" Mx und ich saen zusammen in der Cafeteria. Wir hatten eine Freistunde und nutzen sie auch.
"Naja, wenn du es genau nimmst dann eigentlich schon seit gestern." Mx verdrehte genervt die Augen und wackelte mit seinem Kuli. Ich sah aus dem Fenster und beobachtete die Regentropfen wie sie am Fenster hinunter liefen. Pltzlich wurde die Tr lautstark aufgerissen. Schlagi und Michi standen bis auf die Haut durchnsst im Trrahmen.
"Ihr seht echt hei aus!" Begr廻te Mx die beiden. Michi setzte sich auf sein Scho und Mx legte ihr seine Jacke um. Die zwei gaben ein total s廻es Paar ab.
"Und was macht ihr?" Fragte Schlagi und zog mein Block vor sich.
"Wir berlegen uns was fr Christina." Ich zog mein leeren Block zurck und lehnte mich an den Stuhl.
"Da seid ihr aber noch net wirklich weit gekommen." Michi lies ihren Kaugummi knallen und kritzelte irgendwas auf den Block von Mx.
"Ach, ehrlich, danke dass du es mir gesagt hast. Wenn dir was einfllt kannst du큦 mir ja sagen!"
"Naja, warum sollte ich mich da einmischen, ich kenn die erstens gar nicht und zweitens hat die mir nix getan. Auerdem fand ich sie ziemlich nett." Wir drei sahen sie fragend an.
"Naja, als ihr weg wart, da haben wir uns noch mal in ein Caf gesetzt und haben ein bisschen gequatscht, okay ein bisschen is untertrieben, ich kam erst um drei Uhr morgens wieder zurck."
"Na dann, aber nur weil du sie magst, heit das noch lange nicht das wir sie jetzt nicht mehr fertig machen wollen."
"Jo? Hast du mir gerade zugehrt? Ich hab nicht versucht euch davon abzubringen, ich lediglich gesagt dass ich mich daraus halte."
"Leute, bitte! Das knnen wir jetzt gerade gar nicht gebrauchen." Warf Mx dazwischen.
"Michi?"
Ja?"
Ich hab da mal ne bitte an dich." Ich sah sie mit meinem Engelsgesicht an. Sie zog die Augenbraue hoch und sah mich auffordernd an.
"Befreunde dich mit Christina und finde heraus was sie so treibt und was sie so beschftigt."
Jo, ich will mich da nicht ein mischen, wirklich. Macht das bitte unter euch aus."
"Du msstest uns ja nur Informationen weiter geben, bitte, bitte, ich mach auch was du willst." Ich ging auf die Knie und nahm ihre Hnde in meine.
Jo, du knntest von mir aus auch nackt Fallschirmspringen gehen und mich dabei fragen und ich wrde immer noch nein sagen." Wir fingen alle an zu lachen und ich setzte mich wieder auf meine Stuhl.
"Okay, wie wr뭩 wenn wir alle so tun als ob wir mit ihr befreundet wren, dann laden wir sie irgendwann mal zu uns ein, nur wie wir hier sitzen, Christina und ihre beste Freundin halt und dann saufen wir uns so richtig zu und ich mach dann vor ihren Augen mit ihr rum."
Und? Das wrde dir reichen? Also so wie du dich gestern angehrt hast....."
Jaaaaa, dann helft mir doch mal."
Okay, also das mit dem Abend knnen wir ja so als Krnenden Abschluss machen. Du kannst ja klein anfangen. Immer wenn du mit ihr unterwegs bist Flirtest du mit jedem Mdchen das die gefllt, aber so richtig hard- core halt, du weit wie ich das meine?" Mx schien im Moment viel Motivierter als ich, aber ich nickte.
"Okay, dann rufen wir noch ein paar Freunde von uns an und fragen ob die mitmachen und dann setzten wir lauter Gerchte in die Welt, wer was von ihr will und das die sofort mit ihr schlafen wollen. Dann treffen wir die so ganz zu fllig in der Stadt und du musst dann gehen, sodass die alleine sind und dann das die Jungs ihr immer Korb geben und sagen das sie voll hsslich ist und so ne billige Hure oder sonst irgendwie beleidigen und wie sie nur auf die Idee kommt das jemand was mit ihr anfangen will?!"
"Okay und denkst du das wird sie verletzten? Aber dann setzen wir noch so Gerchte in die Welt das sie mit jedem schlft der ihr 10 gibt und drucken dann Flyer mit ihrer Handynummer!" meinte Schlagi der die ganze Zeit nur stillschweigend zu gehrt hatte.
"Also ich denke schon, sie ist nicht so stark wie sie immer tut. Das is auch ne geile Idee mit den Flyer. Wie wrdest du dich denn fhlen wenn dich jemand so fertig machen wrde s廻e?" Fragte Mx Michi.
"Ich wre glaub ich wre ziemlich verletzt, aber wrde es niemand sagen."
Also mir gefllt die Idee. Wir knnen es ja mal ausprobieren und wenn es nicht klappt, dann mssen wir uns eben was anderes einfallen lassen." Mx grinste bis ber beide Ohren und schien sichtlich zufrieden mit sich zu sein.
"Ihr seit echt krank im Kopf, wisst ihr das eigentlich?" Grinste Mich uns an.
"Tja, deswegen passt du ja auch so gut zu uns in die Clique."